Kontakt

Fragen, Anregungen, Kritik und Vorschläge für einen Artikel oder gleich ganze Gastbeiträge einfach über das folgende Kontaktformular verschicken:

[contact-form-7 id="3751″ title="Kontaktformular 1″] (falls defekt, Kommentarfunktion nutzen – wird dann natürlich nicht öffentlich freigeschaltet)

Gruß, der die das Grenzwissenschaftler



14 Gedanken zu „Kontakt

  1. gigi

    Hallo ich hab ein Licht gesehen das hat mich verfolgt das war manchmal rot und manchmal oranges Licht. Plötzlich war es weg

    Antworten
  2. Robert S.

    Hallo, habe das Buch Countdown Weltkrieg 3 gelesen, (hervorragende Berichte), nun meine Frage,
    1. Wenn es zum 3. Weltkrieg kommen sollte, da würde doch das Leben nicht mehr möglich sein in Europa,(Atombomben, Zerstörung der Atomreaktoren usw.)
    2. Was passiert in den USA, od. Asien

    lg.

    Antworten
    1. Cathy

      Heute ist der 14.09.2017 und die Un sorgt sich weil Russland ein Grossmanöver an der polnischen u. baltischen Grenze durchführt u. das mit fast 13000 Soldaten…..

      Antworten
    1. grenzwissenschaftler Beitragsautor

      Liebe Gabi,

      ich habe deinen Beitrag in den Diskussionsstrang unter den Irlmaier-Artikel hier ganz unten verschoben und beantwortet: http://grenzwissenschaftler.com/2015/04/08/die-vorzeichen-des-sehers-alois-irlmaier-zum-3-weltkrieg/ Dort diskutieren wir dieses Thema täglich.

      Falls er nicht zur Veröffentlichung gedacht war, nehme ich ihn gerne wieder raus (deinen Namen habe ich vorsichtshalber schon mal gekürzt).

      Alles Liebe :-)

      Antworten
  3. DANIELA Spreitzer

    hallo ihr da draussen,

    ich vermute mal, dass es sich bei den sog. Implantaten nicht um solche handelt, sondern um Meteoritensplitter, das ist absolut möglich, da wir solche schon einige auf der Erde hatten.
    Also… ist zwar ausserirdisch aber nicht von Ausserirdischen hi hi
    macht euch keinen Kopf !!! Gruesse

    Antworten
  4. Mary

    Hej Hej,

    nettes Zitat von Max Planck, die Passage darunter ist ebenso gut. Ich schreibe grade an einer politischen Bachelorarbeit und wollte beide Textabschnitte gerne in meine Arbeit einbauen. Nun stehe ich vor dem Problem, dass du keine Quelle angegeben hast. Ich könnte dich erwähnen, aber es gibt keinen Namen. "der, die, das Grenzwissenschaftler" wird leider nicht als Autor anerkannt.
    Wäre super, wernn du antwortest.

    Beste Grüße,

    Mary

    Antworten
    1. grenzwissenschaftler Beitragsautor

      Klingt interessant, zu welchem Thema denn? Das Zitatproblem löst sich wie folgt:

      In ARU Cambridge (2013) wird bei unbekannten Autoren der Platzhalter „Anon.“ verwendet (im Deutschen: „Anonymus“, „N.N.“ oder „o.V.“).

      Antworten
  5. Annette

    Hallo,

    mich würde brennend interessieren, wie du /Sie /ihr den vergleich von Weltbildern der solaren Tradition /Sambodha/Aaravindha Himadra und dem Theismus von Armin Risi seht
    Meiner Meinung nach kommen diese beiden am ehesten an "die Wahrheit" heran. Aber wie heisst es so wahr" drum prüft und behaltet das gute"…

    Vielleicht befasst sich ja jemand damit – ich wäre sehr an einem Austausch interessiert.

    Antworten
  6. Thomas

    Hallo Leute, ich weiß das gehört hier nicht dazu, aber ich hab da ein kleines Rätzel an dem ich knappere:
    ich habe da vor viele Jahren ( Mai 2010) etwas mit mehreren Menschen zusammen beobachtet. Seitdem suche ich abundzu mal nach ähnlichen Sichtungen.
    Am Anfang dachten wir es wäre ein Satellit der abschmiert bis das passierte.
    Beschreibung: Flugkörper kamm im sinkflug im 45 Grad-Winkel aus dem Himmel , hatte einen Kondenzstreifen hinter sich hergezogen. Rotierender Körper ca 3 Meter hoch senkrecht stehend d= 1,5 m dunkel Metallisch, Aussenhaut sehr heiß (mann konnte die Luft brennen hören und flackern sehen (umhüllte den ganzen Rotationskörper). Kamm ca 10M über dem Boden zum stehen in 30 M Entfernung zu uns .Kein Sichtbarer Antrieb in Form von Raketen oder Turbinen also keine Abgasstrahlen sichtbar. War auch zu leise . Rotationsgeschw. ca 2 U /Sek um die eigene senkrechte Achse. Geschätztes Gewicht anhand der Größe 1- 2 T. So weit so gut das war aufregend aber noch nicht schockmässig; aber der Weiterflug hatte es in sich : aus dem Stand hat es einen Satz von 50-75 Metern in der Waagrechten gemacht beschrieb dabei einen flachen gebogenen Weg (wie die nach oben gewölbte Form einer Linse) um dann (wie ein flacher Stein auf dem Wasser) den nächsten Sprung angesetzen, nur das es statt Wasser die Luft war andem das Teil abprallte (Sprungweite nicht mehr einsehbar) Dauer der 2 Sprünge insgesamt 2 Sekunden. Kinlade unten. Ort des Geschehens Karlsruhe Danmmerstock über den Tennisplätzen Neben dem Großen Hochhaus Sprungrichtung Richtung Süden. Lande-/Bremsvorgang kam aus Richtung Westen. Stillstand 20 Meter vor dem Waldrand über den Tennisplätzen. Jetzt frag ich mich, für was bauen wir Raketen wenn wir so ne Technik haben iorgendwo auf dem Globus (Magnetismus oder so ähnlich denk ich) . Zwar war das Objekt zu klein um einen Menschen innen zu transportieren aber vieleicht war es noch ein Prototyp. Meine Frage hat sonst noch irgend jemand schoneinmal so einen Flugkörper gesehen. Irgenndwann irgendwo egal wo egal wann? Ein Rätzel. Herzlichen Dank für eure Zeit und Hilfe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.